Jahresrückblick
Seite ausdrucken
Historie  
2006
Deutschlandwetter im Sommer 2006 - extrem gegensätzlich: Erst heiß und sonnig, dann nass und trübe

Das Jahr 2006

Ein Jahr der Extreme. 
Insgesamt eines der wärmsten Jahre seit 1901. 
Es war der kälteste März seit zehn Jahren gefolgt von der Rekordhitze im Juli. In den Archiven des Deutschen Wetterdienstes gibt es keinen Monat, der heißer und sonniger war als der Juli 2006. Zum Jahresende gab es einen wahrhaft "Goldenen Oktober" - sonnig und superwarm.

Am 27. März zog ein Tornado über Teile Harburgs hinweg und richtete einen Schaden in Millionenhöhe an. Im Hamburger Süden gab es stundenlangen Stromausfall. Bis zu 300 000 Menschen waren davon betroffen. Zwei Menschen starben, zwei weitere wurden verletzt, als Baukräne umstürzten. Der Bahnverkehr Richtung Süden war nach Blitzeinschlägen stundenlang blockiert. Die Feuerwehr berichtete von abgedeckten Dächern und umgeknickten Bäumen.

Im Juni herrschte WM-Euphorie
Durch Elfmeterschießen nach der Verlängerung gewann Italien gegen Frankreich. Deutschland schied bereits zuvor gegen Italien aus, gewann aber gegen Portugal den 3. Platz.

Rekordpilot Klaus Ohlmann hat am 22.12.2006 einen weiteren spektakulären Weltrekord aufgestellt. Zusammen mit seinem Copilot Matias Garcia Mazzaro (Argentinien) legte er die 500km-Strecke mit einer Durchschnittgeschwindigkeit von 306,9 km/h zurück. Der Flug fand in den argentinischen Anden statt, wo ihm kräftige und ausgedehnte Wellensysteme die notwendigen Aufwinde lieferten. Sein Segelflugzeug vom Typ Nimbus 4DM wurde im schwäbischen Kirchheim/Teck bei der Firma Schempp-Hirth gebaut und dort speziell modifiziert, um solch hohe Geschwindigkeiten mit möglichst geringem Risiko für die Piloten zu ermöglichen.

 

Am 29.04.2006 wurde der Prüfflug mit der Ka 8 durchgeführt. Nach der Überholung der Tragflächen, des Höhenleitwerkes und des Seitenruders steht die Ka 8 nun den Mitgliedern wieder zur Verfügung.

Im Mai gibt es ein neues Rückholfahrzeug.

Am 14.07 waren Christian R., Astrid B. und Christian v.F. in Hannover, um dort beim NDR 1 die Hörfunksendung "Plattenkiste - Hörer machen ein Musikprogramm" mitzugestalten.

Der VfL veranstaltet die NSM. Das ausgesprochen gute Segelflugwetter gewährleistet viel Flugbetrieb und gute Leistungen. Es werden 121.957 Kilometer an sechs Flugtagen geflogen.

Der milde Oktober erlaubt eine verlängerte Flugsaison. Abfliegen ist am 28. Oktober.

Jahresrückblick
Seite ausdrucken
VfL-Rotenburg (Wümme) e.V.
Copyright © Norbert Neupert Alle Rechte vorbehalten.
aktualisiert am 20.01.2008