Presseberichte
Seite ausdrucken

Samstag, 24. September 2016

Rotenburger Journal am Sonntag

Erfolgreiche Jugendsegelflieger

Jannis Rinn und Joren Sprathoff in Bückeburg dabei

Die jungen Nachwuchssegelflieger aus Rotenburg, Joren Sprathoff (l.) und Jannis rinn (3.v.l.) halten stolz ihre Urkunden in der Hand.
Die Betreuer aus der Kreisstadt freuen sich über den Erfolg der Jugendlichen.
ROTENBURG (GO) > An dem diesjährigen Landesjugendvergleichsfliegen Anfang September auf dem Flugplatz Bückeburg-Weinberg nahmen aus den Reihen des Vereins für Luftsport Rotenburg die beiden 16 jährigen heimischen Jugendlichen Jannis Rinn und Joren Sprathoff teil. Bereits am Tag vor dem eigentlichen Wettkampf mussten die Teilnehmer, zumeist noch Flugschüler, die unter Aufsicht ihrer Fluglehrer bereits Alleinflüge durchrühren, mit einem doppelsitzigen Segelflugzeug und einem erfahrenen Fluglehrer des gastgebenden Vereins einen Einweisungsflug durchrühren. Hierbei hatten sie die Möglichkeit, die Umgebung des Flugplatzes kennenzulernen.

Am eigentlichen Wettkampftag wurde es dann ernst. Nachdem die Flugzeuge der 34 Teilnehmer im Morgengrauen aufgebaut worden sind und alle Teilnehmer und Helfer gemeinsam ausgiebig gefrühstückt hatten, begann der Wettbewerb bei schönstem Spätsommerwetter mit dem Briefing bereits um 8.30 Uhr. Die ersten Wertungsflüge wurden dann pünktlich um 9 Uhr gestartet. Beim Landesjugendvergleichsfliegen muss jeder Teilnehmer drei Flüge absolvieren und jeweils vor einer Jury, bestehend aus fünf erfahrenen Fluglehrern, Platzrunden vorfliegen, in denen vorgegebene Übungen aus der Ausbildung zum Segelflugzeugführer bewertet werden. Dazu gehört der Segelflugstart an der Seilwinde, verschiedene Übungen in der Luft, wie Rollübungen, die zur Koordination der Steuerung des Segelflugzeugs beim Kurvenflug dienen, verschiedene Kreisflugübungen und die Landung inklusive einer Ziellandung in einem mit Kreide gekennzeichneten Landefeld. Sieger ist am Ende der Teilnehmer, der innerhalb von drei Durchgängen die wenigsten Fehlerpunkte erhalten hat.

Nachdem um 18 Uhr die letzte Landung von insgesamt 102 Wertungsflügen erfolgt war, die Flugzeuge für den Rücktransport zu den Heimatflugplätzen wieder in die Anhänger verladen waren, wurde der Tag mit einem reichhaltigen Grillbuffet und ein wenig Partymusik beendet. Das gesellige Beisammensein ist besonders wichtig für die jungen Segelflieger, da hier bereits erste Kontakte für spätere gemeinsame Segelflugabenteuer geknüpft werden.

Das diesjährige Landesjugendvergleichsfliegen wurde dann am späten Sonntagmorgen mit der Siegerehrung beendet. Hier war die Spannung besonders groß, da bis dahin noch keine Ergebnisse an die Teilnehmer durchgedrungen waren. Jannis Rinn belegte einen hervorragenden 5. Platz gefolgt von Joren Sprathoff auf einem ebenfalls sehr guten Platz. Besonders zu erwähnen ist, dass beide Piloten erst seit zwei Jahren Segelfliegen und erstmals an einem Segelflugwettbewerb teilgenommen haben, unterstützt wurden die beiden unter anderem von Ihrem Fluglehrer Christian Rinn sowie Inga Noack, Jean Sprathoff und Patrick Rinn.

Wer selbst einmal ein Segelflugzeug fliegen möchte, hat bereits ab dem 14. Lebensjahr die Möglichkeit mit der Segelflugausbildung beim Verein für Luftsport e.V. Rotenburg (Wümme) zu beginnen. Wer das Segelfliegen erst einmal ausprobieren möchte, kann zwischen einem Kennlernflug oder der Teilnahme an einem Schnupperkurs, bei dem der Teilnehmer bereits selbst den Steuerknüppel unter Anleitung eines erfahrenen Segelfluglehrers in die Hand nimmt, wählen.

Weitere Informationen zum Segelfliegen in Rotenburg gibt es für alle Interessierten und Ambitionierten auf der Homepage: www.vfl-rotenburg.de
 

Presseberichte

Seite ausdrucken


VfL-Rotenburg (Wümme) e.V.
aktualisiert am 31.12.2016